Intro Programm Info Gruppen Archiv
Vorhang auf! Das Motto Anderes Kino Drumherum Tausend Dank

"Wahrheit Lüge Wirklichkeiten", lautet das diesjährige Motto! Wahrheit ist, dass wir die vorangestellte Meldung gerne verkünden würden. Lüge ist, dass diese paradiesischen Zustände bereits eingetreten sind. Wirklichkeit ist, dass sie mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch nie eintreten werden, und dass die Stadt Oldenburg ebenso wie die Sponsoren mit Geldzuwendungen immer sparsamer werden. Es ist also wie immer, wir planen die Filmtage mit einem hohen finanziellen Risiko, dafür aber mit umso mehr Begeisterung und Liebe zum Kino.

Wahrheit Lüge Wirklichkeiten! Kino und Wahrheit. Ist der Film, und hier insbesondere der Spielfilm (fiction), im Kino nicht schon per Definition "Fiktion"? Ist das Kino nicht gerade deshalb so populär, weil es nirgends so einfach ist wie im dunklen Kinosaal, der tristen Wirklichkeit zu entfliehen? Die Entführung in eine andere Welt. Selbst mit Blick auf den populären Hollywoodfilm ist dies nur die halbe Wahrheit. Denn auch wenn wir eine Geschichte leicht als reine Fiktion erleben, wird in ihr doch eine neue Wirklichkeit aufgebaut, der wir uns kaum entziehen können. Gerade Hollywood ist eine riesige Industrie, die immer wieder aufs neue den amerikanischen Traum (re)produziert. Wohl kaum eine andere Institution produziert so offensichtlich und so erfolgreich einen bestimmten Wertekanon, der immer wieder konstituierend ist für unser Zusammenleben. Der "American way of life" wird über den Film in die gesamte Welt getragen. Insbesondere in den großen Welterfolgen von VOM WINDE VERWEHT lässt sich dieses Weltbild wunderschön nachvollziehen. Nicht erst seit dem 11. September wird in Hollywood Geschichte umgeschrieben (Beispiele aus jüngster Zeit: PEARL HARBOUR, IM FADENKREUZ, BLACK HAWK DOWN, COLLATERAL DAMAGE), im Moment erlebt der amerikanische Held seine Wiederauferstehung. Nicht immer geht es dabei so offen zu wie Anfang November beim Treffen von George Bush mit den 50 großen Studiobossen, wo man sich sich laut Robert Igler von der Disney-Company darüber ausgetauschte wurde, wie Hollywood in der gegenwärtigen Situation dem Land patriotisch zur Seite stehen könnte.

Das meiste prägt uns viel subtiler. Die große, alles überstrahlende Liebe, der Held, der sich über alle Klassengrenzen hinweg durchsetzt, unser Bild von Schönheit, Ethnizität und Geschlecht, unser Umgang mit Körperlichkeit um nur einige Aspekte zu nennen. Was ist da Wahrheit und wie entstehen Wirklichkeiten? [weiter...]




TELLING LIES



LITTLE SENEGAL
© 2002