Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Portrait Reg. Wettbewerb Japanische Filmreihe Kino in der Schule

Samstag, 23.03., 20.00 Uhr, Kino 3
Medienbüro präsentiert:


Cyber Palestine - Neue palästinensische Kurzfilme

Welche Themen beschäftigen palästinensische Filmschaffende auf dem Weg nach Palästina?

Anlässlich des Millenniums führt die palästinensische Autonomie-Verwaltung ein Jahr mit kulturellen Veranstaltungen durch. Das zu diesem Zweck gegründete Bethlehem 2000 Projekt hat fünf sehr unterschiedliche palästinensische FilmemacherInnen beauftragt, für den 31.12.1999 je einen Kurzfilm zu produzieren. »Als ein Ausdruck dessen, was inhärent palästinensisch ist, machen diese Filme persönliche Erfahrungen lebendig und finden Bilder für kurze Geschichten, die die Komplexität der jüngsten palästinensischen Erfahrung reflektieren« (aus: Palestinian National Authority, Bethlehem 2000 Project). Editor: Jack Persekian.



Irit Neidhardt

THE PLACE

THE PLACE von der jungen Filmemacherin Azza El-Hassan ist eine ruhige Collage, die fragt, ob Orte der Erinnerung treu bleiben und findet »Raum und Zeit... ändern (sich)«. Der Film kommt fast ohne Text aus und zeigt, wie eine junge Frau ihr palästinensisches Erbe versteht.



Palästina 1999
5 min, Video, OmengU

von Azza El-Hassan

CHILDREN OF SHATILA

Die Kurzfilmversion von Mai Masris CHILDREN OF SHATILA zeichnet anhand des Alltags von Kindern die Geschichte des Lagers Shatila im Libanon nach.



Palästina 1999
7 min, Video, OmengU

von Sobhi Al-Zobaidi

ALI AND HIS FRIENDS

Ali and his Friends aus dem Jalazone Flüchtlingslager bei Ramallah nutzen Sobhi Al-Zobaidis Kamera, um ihre Wünsche für das nächste Jahrtausend zu äußern. Ali wurde vor einigen Jahren von einem israelischen Gummigeschoß verletzt und ist seither gelähmt. Was wünschen sich Kinder, die in einer solchen Situation aufwachsen? Welche Träume können sie sich selbst erfüllen?


Palästina 1999
10 min, Video

von Rashid Mashrawi

UP SIDE DOWN

In UP SIDE DOWN oder MAKLOUBEH von Rashid Mashrawi kann das Publikum zusehen, wie das traditionelle Gericht Makloubeh zubereitet wird. Durch die moderne Kameraführung gibt es ungewöhnliche und humorvolle Einblicke in und aus dem Topf.



Palästina 1999
10 min, Video

von Rashid Mashrawi

CYBER PALESTINE

CYBER PALESTINE von Elia Suleiman ist ein humorvoller Stummfilm, der die Weihnachtsgeschichte zwischen High Tech und politischer Krise am Ende des 2. Jahrtausends neu erzählt.



Palästina 1999
15 min, Video, OmengU

von Elia Suleiman

WOMEN IN THE SUN

Zusätzlich zu den Bethlehem 2000-Videos ist der Film WOMEN IN THE SUN von Sobhi Al-Zobaidi zu sehen. Ursprünglich sollte es ein Film über Selbstmord in der palästinensischen Gesellschaft werden. Als der Filmemacher realisierte, dass vielfach versucht wird, Selbstmord als ein Frauenproblem darzustellen, hat er sich entschieden, betroffene Frauen über diesen einen Aspekt ihres Lebens erzählen zu lassen. Al-Zobaidi beschreibt seinen Film als »eine Komposition von vielen Erzählungen, sowohl persönlichen als auch Fragmenten öffentlicher Debatten, die intellektuelle, politische und kulturelle Bedeutung haben. Ich wollte in diesem Film wirklich keine Geschichten erzählen, ich wollte nur die Meinung über bestimmte Angelegenheiten, die die Frauenrechte betreffen teilen. Was den Film ausmacht sind diese persönlichen Erzählungen, denen ich bestimmte visuelle Assoziationen gegeben habe, ein Bild ist auf eine Art verknüpft mit dem Sprechort der Frau, einem versteckten oder dunklen Ort.«

Am Beispiel der Frauenrechte gibt der Film Einblick in die Arbeit der Modellparlamente, die zum Aufbau der Demokratie in Palästina eingerichtet wurden.

WOMEN IN THE SUN ist dem palästinensischen Schriftsteller und politischen Aktivisten Ghasan Kanafani gewidmet, der Titel ist in Anlehnung an Kanafanis berühmten Roman "Männer unter der Sonne" gewählt.



Gesamtlaufzeit 103 min



Palästina 1998
58 min, Video, OmengU

von Sobhi Al-Zobaidi

© 2002