Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Portrait Reg. Wettbewerb Japanische Filmreihe Kino in der Schule

Freitag, 22.03., 20.00 Uhr, Kino 2
Medienbüro präsentiert:


ROOS EN RANA

»Scheiß doch auf Allah!« flucht die 16jährige in den Niederlanden aufgewachsene Türkin Rana. Sie bringt mit diesem Wutausbruch ihre strenggläubige Mutter zur Ohnmacht und verbaut sich die Chance auf alles, was Spaß bedeutet. Auch bei ihrer besten Freundin Rose stehen zuhause alle Segel auf Sturm. Sie hat die Nase voll vom Babysitten und den ständigen Auseinandersetzungen mit ihrer allein erziehenden Mutter. Warum verstehen Eltern prinzipiell nicht, was ihre Kinder wirklich wollen? Also: Abhauen heißt für beide die Devise.

Die beiden unzertrennlichen Freundinnen wollen zu Ranas Tante, die in lzmir eine Modelagentur betreibt - und dort ihr Herzensbedürfnis endlich wahr werden lassen: berühmt werden. Doch das heißt zunächst mal drei lange Tage im Zug - mit Hunger im Bauch, fahndender Verwandtschaft im Rücken und grölenden Mitreisenden im Nachbarabteil. Zeit und Gelegenheiten genug, um sich in die Haare zu kriegen und alles wieder hinwerfen zu wollen. Es wird gehasst, geweint, aber auch viel gelacht auf dieser abenteuerlichen Reise ins Erwachsen werden. Auch ein paar schreckliche Erfahrungen müssen die beiden machen.

Die Regisseurin Meral Uslu ist als 15jährige selbst von daheim abgehauen und verarbeitete ihre Erlebnisse zu diesem unterhaltsamen und spannend inszenierten Rail-Movie über eine ungewöhnliche Mädchenfreundschaft.



Niederlande 2001
Beta SP, 97 min, OmengU

Regie: Meral Uslu
Buch: Paula van der Oest
Kamera: Ton Peters
Musik: Jeroen Goeyers
Verleih: corona pictures
© 2002