Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Portrait Reg. Wettbewerb Japanische Filmreihe Kino in der Schule

Samstag, 23.03., 22.30 Uhr, Kino 1
Medienbüro präsentiert:

KURZ vor Mitternacht


STONES

Aus dem Staub von Kieseln und Steinen entstehen Visionen einer schwangeren Frau, und während sie vorüberziehen, ergeben sich aus diesen Sandbildern, die sich fortwährend verändern, immer neue Eindrücke und Assoziationen. Der Wind weht ungeöffnete Briefe herbei, in denen sich ganze Leben verbergen. Wenn sich ihr Inhalt über die Leinwand ergießt, löschen sie alles andere aus.



Ungarn 2000
9 min, 35mm

Buch/Regie/Animation: Ferenc Cakò
Animation: Jànos Szsbolski, Ferenc Fischer
Kamera: Antak Kazi
Verleih: Magyar Filmunio

EINTAUCHEN

Dejan ein junger Mann, der aus Jugoslawien nach Deutschland kam. Er fühlt sich hier fremd und unwohl. Es gelingt ihm nicht, sich von seiner Heimat zu lösen. Ihm wird klar, das er zurück gehen soll. Der Film stellt Dejans Gedankenwelt, in die er zeitweise flüchtet, der Realität gegenüber.



Deutschland 2002
11 min, Beta SP

Regie: Jovan Arsenic
Verleih: KHM Köln

THE OTHER CHEEK

Der 12jährige Daniel beeilt sich in die Schule zu kommen, um seine Freundin Maly zu treffen. Auf dem Weg wird er von Ronen Zeituny, dem älteren Bruder von Maly, aufgehalten, weil dieser etwas gegen die Freundschaft der beiden hat. Ronen ist größer und stärker, aber dafür ist Daniel listiger...



Israel 1999
15 min, 16mm, OmengU

Buch/Regie: Yuval Zafrir
Kamera: Ronit Pollak
Musik: Naftali Alter
Verleih: Sam Spiegel Film & TV School Jerusalem

HOW TO FAKE AN ORGASM

Wie man einen Orgasmus vortäuscht (ob es gebraucht wird oder nicht) ist eine Anleitung, die sich Schritt für Schritt mit den Begriffen Sexualität, Vergnügen und Performance auseinandersetzt. Basierend auf den Methoden von Do-It-Yourself Serien, Trivial-Psychologie und den gut gemeinten Selbsthilfebüchern für Frauen, entwickelt sich ein 9minütiger Monolog, der die ihnen zugrunde liegende Absurdität humorvoll zur Schau stellt.



Kanada 1999
9 min, Beta SP, s/w, OF

Buch/Regie/Kamera: Dayna McLeod
Verleih: v-tape

HOWRAH HOWRAH

Howrah Station ist der Hauptbahnhof von Kalkutta/Indien und einer der größten Bahnhöfe Asiens. In seiner Bedeutung weit mehr als ein Knotenpunkt für Durchreisende und Warentransporte, steht Howrah sinnbildlich für den Kreislauf des Lebens einer indischen Großstadt. Es ist ein Ort von außergewöhnlicher Intensität und extremer Gegensätze. Der Film HOWRAH HOWRAH führt an diesen Ort voller Leben, Bewegung, Freude und Leid, der die Vielschichtigkeit Kalkuttas und das anarchisch seinen Weg bahnende Chaos in dem Mikrokosmos des Bahnhofs erlebbar macht.



Deutschland/Indien
26 min, 35mm

Buch/Regie: Till Passow
Kamera: Lars Lenski
Musik: Gautam Gosch
Verleih: HFF "Konrad Wolf"
© 2002