Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Portrait Reg. Wettbewerb Japanische Filmreihe Kino in der Schule

Donnerstag, 21.03., 20.00 Uhr, Kino 1
Filmriß präsentiert:


VOLTAIRE IST SCHULD

Begriffe wie "Glaube - Liebe - Hoffnung" ziehen sich wie ein Leitband durch jene kurze Pariser Episode Jallels Emigrantendaseins. Als tunesischer Wirtschaftsflüchtling riskiert Jallel einen Asylantrag als "Algerier" und schlägt sich mit Hilfe und Ratschlägen seiner Kameraden aus dem Obdachlosenheim durch seine Wahlheimat: Er verkauft Früchte und Gemüse in Metrostationen oder rote Rosen in Restaurants.

Voller Hoffnung auf ein etwas besseres Leben fern seiner Heimat erfüllt sich auch fast seine "Scheinhochzeit" mit Nasserra, einer attraktiven tunesischen Kellnerin. Nachdem Nasserra grundlos vor der Zeremonie verschwindet, landet Jallel völlig deprimiert in der Psychiatrie und trifft dort auf Lucie, eine in ihrer Einsamkeit gefangene Autistin, mit der ihn langsam etwas wie Liebe verbindet.

Hoffnung auf ein angemesseneres Dasein, verlassene Liebe und der Glaube daran, dass Gott einen hoffentlich noch nicht vergessen hat, kennzeichnen diesen Film mit großen schauspielerischen Qualitäten, der uns in ein Labyrinth existentieller Wünsche entführt.

"Goldener Löwe" für den besten Debütfilm, Venedig 2000



Frankreich 2000
128 min, 35mm, OmU

Buch/Regie: Abdellatif Kechiche
Kamera: D. Brenguier, M. Spencer
Musik: Cheb Mami, Georges Brassens
Verleih: Kool Filmdistribution
© 2002